Materialien zum “Lehrbuch Methoden der Sozialen Arbeit”

An dieser Stelle stehen ab Frühjahr 2021 wieder ergänzende Materialien zu meinem “Lehrbuch Methoden der Sozialen Arbeit”, 2. Aufl. Weinheim und Basel (Beltz Juventa) 2017, zur Verfügung, wenn ich die im Sommersemester 2020 unter Bedingungen der Pandemie erzielten studentischen Arbeitsergebnisse entsprechend habe aufarbeiten können.

Sommersemester 2020

Sprechzeit

nur virtuell durch Anruf mit Weiterleitung:
donnerstags, 17.00 bis 18.00 Uhr
Anruf unter 0391 – 886 42 82

Das Sommersemester 2020 steht unter den Zeichen der Covid19/Sars2-Pandemie: Dazu ist auf der Website der Hochschule eine Subsite eingerichtet worden, um die “bessere Übersichtlichkeit sowohl der ständigen Informationen als auch der Neuigkeiten” (so unsere Rektorin) sicherzustellen: h2.de/coronavirus. Nutzen Sie bitte diese Informationsquelle

Eine Gruppe von Studenten hat sich auch mir gegenüber kritisch zu den Lernbedingungen im Sommersemester geäußert. Ich habe dies hier im Originaldokument der Studenten kommmentiert.

Übung Gesprächsführung

Hinweis zur Durchführung der (pandemiebedingt abgesagten) Übungen zur Gesprächsführung (Ersatztermine).

Mein Beitrag zum Gelingen des Semesters besteht in der Organisation von folgenden online-Lehrveranstaltungen (LV):

LV Einführung in das methodische Handeln

Die Sprecher*innen der 18 Teams haben einen Arbeitsplan erhalten. Darüberhinaus haben die 18 Teams am 18. Juni 2020 nochmals konkrete Aufgabenstellungen zur Bearbeitung der Themen der Einführung erhalten.

Zur Einführung in das methodische Handeln in der Sozialen Arbeit wurden unter YouTube (Kanal “PU Wendt”) insgesamt 15 Lehrvideos eingestellt. Die Student*innen konnten am 4., 11., 18. und 25. Juni sowie am 2. Juli 2020 an einer Austausch-Runde zu den jeweils aktuellen Themen der Lehrveranstaltung via Videokonferenz teilnehmen (die terminliche Rahmung und der Link zur Videokonferenz wurden am 29. Mai 2020 mitgeteilt).

Die Lehrveranstaltung wird mit der Methodenerprobung in der Zeit 9. Juli 2020, ab 16.00 Uhr, bis 13. Juli 2020, bis 16.00 Uhr, in Form einer Einsendeaufgabe abgeschlossen. Dazu fand am 9. Juli 2020 eine offene Sprechzeit zur Methodenerprobung via Videokonferenz statt.

Aufgabenstellung der Methodenerprobung

Arbeitsmaterialien:


LV “Soziale Arbeit und Macht”

Die Lehrveranstaltung findet in der geplanten Form – Teilnahme an der 80 Jahrestagung der Gilde Soziale Arbeit in Bielefeld (die in dieser Form am 1. April durch die Veranstalter abgesagt werden musste) – nicht statt. Stattdessen ist ein kollaboratives Projekt zur Klärung des Selbstverständnisses angehender Fachkräfte der Sozialen Arbeit zum Thema “Soziale Arbeit und Macht” gestartet worden. Dazu wurden auf YouTube drei Lehrvideos eingestellt:

LV “Quo vadis, Jugendarbeit?”

Die Lehrveranstaltung muss ausfallen, da das Land Sachsen-Anhalt die Durchführung der Tagung zur offenen und Mobilen Jugendarbeit untersagt hat. Die vom Ausfall der Lehrveranstaltung betroffenen Student*innen können kollaborativ ein Arbeitsdokument zur Relevanz der Kinder- und Jugendarbeit (also berufsmäßig ausgeübter Sozialer Arbeit) im Gemeinwesen formulieren, das dann in meinem “Lehrbuch Soziale Arbeit im Gemeinwesen” (Beltz Juventa, publ. 2021/22) veröffentlicht werden soll. Dazu wurden bis zum 31. Mai 2020 individuelle Überlegungen erarbeitet, über die am 15. Juli 2020 ein Fachgespräch mit vier Expert*innen aus der Kinder- und Jugendarbeit stattfinden wird; anschließend werden die Überlegungen durch die Gruppe kollaborativ zusammengeführt.


LV “Wildnispädagogik” (2. und 4. Semester)

Die Zusatzqualifizierung zur Wildnispädagogik (Matrikel 2018/4. Semester, und Matrikel 2019/2. Semester) finden nach derzeitigem Stand statt. Die jeweils zehn Student*innen, die teilnehmen können, sind am 28. Mai 2020 informiert worden.

Konsultation erstes berufspraktisches Studiensemester

Die Konsultation im ersten berufspraktischen Semester hat bedarfsorientiert virtuell sowie als Einzelberatung telefonisch stattgefunden. Notwendige Dokumente zum download: Struktur der Praxisanalyse und Deckblatt sowie Selbständigkeitserklärung.

Begleitseminar zur Bachelorarbeit

Das Begleitseminar für die von mir hauptgutachterlich begleiteten Student*innen fand in virtueller Form statt.

Hinweise zum Wintersemester 2019/20

Hinweise zur Vorlage von Leistungen aus dem Wintersemester 2019/20:

  • Die Originale der Reflexionsprüfungen im Modul BAS 01 konnten bis zum 30. April 2020 bei mir vorgelegt werden (eine Bearbeitung der Reflexionsprüfungen erfolgt, wie bekannt, erst nach Abschluß der Beurteilung der Methodenerprobungen im Modul BAS06, d. h. mit Ergebnissen ist gegen Ende Juni, Anfang Juli 2020 zu rechnen). Termin der Nach- und Wiederholungsprüfungen: 2. Juli 2020, ab 16.00 Uhr, bis 6. Juli 2020, bis 16.00 Uhr.
  • Die Originale der Methodenerprobungen im Modul BAS 06 konnten bis zum 30. April 2020 bei mir vorgelegt werden. Die Ausarbeitungen sind von mir sukzessive (bei Vorrang der BAFöG-Bezieher*innen) bearbeitet worden; offene Fragen werden derzeit bilateral geklärt.
  • Von mir betreute Hausarbeiten im Modul BAS 13 können bis zum 30. Juni 2020 vorgelegt werden.

Und: Kommen Sie gut durch diese Zeit und bleiben Sie bitte und vor allem gesund!



Wintersemester 2019/20

Sprechzeit

  • mittwochs, 13.00 – 14.00 Uhr, Raum 2.51
  • in der vorlesungsfreien Zeit: Montag, 2. März 2020, 13.00 – 14.00 Uhr; vorherige Anmeldung per Mail ist bis zum 27. Februar 2020 zwingend erforderlich!

Lehrveranstaltungen im Modul BAS01

  • Lehr-Lern-Gespräch “Was ist Soziale Arbeit?”
    • Gruppe 1, mittwochs, 08.15 -11.45 Uhr
    • Gruppe 2, donnerstags, 08.15 – 11.45 Uhr
    • Gruppe 3, freitags, 08.15 – 11.45 Uhr
    • jeweils im Haus 1, Raum 2.36.1
  • verpflichtetende, gemeinsame Grundlagenliteratur:
    • Wendt, P.-U.: Lehrbuch Soziale Arbeit, Weinheim und Basel 2018, ISBN: 978-3-7799-3084-6
    • Wendt, P.-U.: Lehrbuch Methoden der Sozialen Arbeit, 2. Aufl. Weinheim und Basel 2017, ISBN: 978-3-7799-3077-8
  • Reflexionsprüfung (Modulprüfung): 19. Februar 2020, ab 16.00 Uhr – 22. Februar 2020, bis 16.00 Uhr

Hinweise zur Reflexionsprüfung BAS01

Lehrveranstaltungen im Modul BAS06

  • Jugendliche fördern und bilden: Soziale Gruppenarbeit (Übung)
    • alle 14 Tage am Donnerstag, 14.15 – 17.45 Uhr
    • Raum 2.16
    • Beginn am 17. Oktober 2019
    • weitere Termine: 14. und 28. November, 12. Dezember 2019, 9. und 23. Januar, 6. Februar 2020
    • Grundlagenliteratur: Simon, T., und Wendt, P.-U.: Lehrbuch Soziale Gruppenarbeit, Weinheim und Basel 2019
  • “Das ist der Fall”: Fallbearbeitung und lösungsorientierte Fallberatung in der Sozialen Arbeit (Übung)
    • sechs Termine am Freitag, 13.00 – 18.00 Uhr
    • Fallbearbeitung: 8., 15. und 22. November 2019
    • Fallberatung: 10., 17. und 24. Januar 2020
    • Raum 2.16
  • Wildnispädagogik/-bildung – Modul 1 (Übung, geschlossene Gruppe)
  • Methodenerprobung (Modulprüfung): 18. bis 21. Februar 2020,

Weitere Lehrveranstaltungen

  • Flüchtlingssozialarbeit (Seminar im Modul BAS13)
    • alle 14 Tage am Donnerstag, 14.15 – 17.45 Uhr
    • Raum 2.40
    • Beginn am 10. Oktober 2019
    • weitere Termine: 24. Oktober, 7. und 21. November, 5. und 19. Dezember 2019, 16. und 30. Januar 2020
  • Kritische Soziale Arbeit: Politisches Handeln jenseits von Hilfe und Kontrolle (Seminar im Modul BAS19)
    • gemeinsam mit Michael Bertram und Tilman Kloss
    • Dienstag, 16.15 – 17.45 Uhr
    • Raum 2.38
  • Wildnispädagogik/-bildung – Module 2 bis 4 (Modul BAS20)
    • gemeinsam mit Jens Halves (Nationalparkhaus Harz)
    • geschlossene Gruppe, keine Anmeldung mehr möglich

Hinweis zu Modul BAS 12 (Soziale Ethik und Diversität)

Vom 1. Oktober 2019 bis zum 30. September 2020 bin ich kommissarisch für das Modul verantwortlich (was im Vezug auf das laufende Semester ausschließlich die Weitergabe von Creditmeldungen meint; bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an die Lehrenden).
Im Modul BAS 12 müssen zwei Seminare belegt und (mindestens) eine schriftliche Leistung (Hausarbeit) erbracht werden. Die Modulnote wird aufgrund der gemeldeten Einzelnote/n (für ein oder beide Seminar/e) gebildet (§ 22 Abs. 3 StPO) und an das Prüfungsamt gemeldet, und zwar entweder als (ggfs. positiv gerundetes) arithmetisches Mittel im Notenwert gem. § 22 Abs. 1 StPO, sofern zwei Noten durch die Lehrenden mitgeteilt werden, oder bei Meldung nur einer Note durch deren Weitergabe an das Prüfungsamt.

Vita

PUW 2012

Foto: Matthias Piekacz  (www.dressedinblack.de)

1978-1985 Studium an den Universitäten in Mainz und München (Politikwissenschaft) und Göttingen (Soziologie), Promotion in Pädagogik an der Universität Göttingen
1982-2009 in der Kinder- und Jugendhilfe beruflich tätig
1984-1996 Lehre am Erziehungswissenschaftlichen Fachbereich der Universität Göttingen
1995-1997 Ausbildung zum Sozialmanager (ISS)
2000-2008 Lehre an den Fachhochschulen Braunschweig (Fachbereich Sozialwesen) und Holzminden (Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit)
2006-2009 Lehre am Pädagogischen Seminar der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen
1995-2018 Vorsitzender des Kreisjugendrings Northeim e. V.
seit 2009 Professor für Grundlagen und Methoden der Sozialen Arbeit an der Hochschule Magdeburg-Stendal
2011-2018 Vorsitzender des Fördervereins Fachinformation Sozialwesen e. V., Bonn
seit 2012 Vorsitzender des PARITÄTISCHEN (Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband), Landesverband Sachsen-Anhalt
2013-2016 Mitglied des Demografiebeirates des Landes Sachsen-Anhalt
2013-2016 Mitglied des Beirats des DDR-Heimkinderfonds Sachsen-Anhalt
seit 2013 Vertrauensdozent der Hans-Böckler-Stiftung
2014-2017 Berufung ins Bundesjugendkuratorium
2015-2020 Mitarbeit im Stiftungsrat der Stiftung Respekt
1 2 3